© Michelle Dresler

Gewässerforschungskoffer

Kooperation mit Dampsoft

Die Brüder Greifenberg von der Firma Dampsoft übergeben dem Naturpark Schlei, vertreten durch Vorstandsvorsitzendem Jens Kolls und Projektmanagerin Michelle Dresler, zwei Gewässerforschungskoffer für den Bereich Umweltbildung. © Christel Fries

Seit Ende 2020 besteht eine Kooperation zwischen der Firma Dampsoft und dem Naturpark Schlei. Dampsoft ist einer der größten Arbeitgeber in der Schlei- und Ostseeregion und unterstützt mit viel Engagement eine nachhaltige Entwicklung in der Region. Ein besonderer Fokus der Partnerschaft betrifft den Bereich der Umweltbildung.

Durch eine großzügige finanzielle Unterstützung von rund 14.000 € eröffnen sich für den Naturpark neue Möglichkeiten für die Umsetzung von Bildungsinhalten rund um das Thema Gewässerqualität. Bisher fehlte es an dieser Stelle an finanzieller und technischer Ausstattung, aber auch an personellen Möglichkeiten zur konkreten Bearbeitung von Umweltbildungskonzepten. Mit dem gestifteten Förderbetrag durch die Unternehmerfamilie Greifenberg konnte nun allerdings zum Februar eine Projektstelle für den Bereich Umweltbildung beim Naturpark geschaffen werden, die durch die langjährige Natur- und Landschaftsführerin Andrea Rudolph besetzt wird. Zwei extra dafür konzipierte Gewässerforschungskoffer, mit vielen praktischen Messinstrumenten, sollen bei den Schüler_innen in der Schleiregion zukünftig bereits ab dem Grundschulalter zum Einsatz kommen. Am konkreten Anwendungsbeispiel der Schlei und ihrer Zuflüsse soll ihnen ermöglicht werden, sich spielerisch und experimentell dem Thema „Wasserqualität“ zu nähern. Die Schlei als Gewässer stellt dabei in ihrer Gesamtheit ein einzigartiges Lernobjekt dar. An wohl kaum einem anderen Ort lassen sich die umweltpädagogisch so wichtigen Zusammenhänge von „Wasser - Meer - Landnutzung“ und deren Umweltprobleme besser vermitteln.

© Michelle Dresler

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.