Naturpark Schlei Logo

Aalbesatz 2012

Gezieltes Einsetzen von Jungaalen in die Schlei
Projektträger:
Schleifischer von Schleswig bis Schleimünde

Projektbeschreibung:
War der Aal früher, neben dem Hering, der Brotfisch der Schleifischer, so ist sein Bestand durch verschiedene Faktoren in den letzten 15 Jahren stark geschrumpft. Seit 2010 werden auf Initiative und unter Federführung verschiedener Schleifischer gezielt Jungaale in die Schlei eingesetzt.

Die Kosten hierfür werden teilweise durch öffentliche Mittel (Fischereiabgabe), der Rest durch finanzielle Unterstützung des Projektes durch Fischer, Fischereiverbände, Sponsoren, Kommunen und Privatpersonen gedeckt.

In 2012 wurde der Besatz erstmalig auch durch den Naturpark Schlei finanziell unterstützt.

Am 06. Juni 2012 war es dann soweit: im Hafen von Maasholm wurden 65.000 Jungaale angeliefert, auf Boote verbracht und an verschiedenen Stellen in die Schlei eingesetzt. Manch einer der geladenen Gäste nutzte die Möglichkeit und fragte den anwesenden Schleifischern zum Thema Aal Löcher in den Bauch. So blieb der Tag nicht nur deshalb in Erinnerung, weil die wenigsten der Anwesenden jemals 65.000 Aale auf einem Haufen gesehen haben, sondern auch weil fundierte Hintergrundinformationen zum Aal vermittelt wurden.

Die Maßnahme muss zwar auch in den Folgejahren durchgeführt werden, um den gewünschten Erfolg zu zeigen, aber ein erster Silberstreifen ist am Horizont erkennbar: in 2012 tauchten in der Schlei vermehrt Jungaale aus den letztjährigen Besatzaktionen auf.

Pressebericht

Naturpark Schlei e.V.
Plessenstraße 7
24837 Schleswig


Tel. 04621 / 8500-515
E-Mail: info@naturparkschlei.de

   
Kontakt | Impressum